Entleerung
Reinigung
Sanierung
Inspektion
Planung
Gutachten
Notdienst

 

Über uns
Anfragen
Suchen
Impressum

 

 Rohr- und Kanalsanierung
 Verpressung - Injektion

Häufige Ursache von undichten Rohren sind deren Verbindungen (Muffen), da die Dichtelemente (Hanf, Teerstrick u. a.) im Laufe der Jahre gefault, der Weichmacher bei Gummidichtungen durch Haushaltschemikalien ausgewaschen und die Gummiringe rissig geworden sind. Auch durch unsachgemäßes Verlegen der Rohre, mangelnde Beachtung der nötigen Rohrbettung oder falsche Materialverwendung entstehen derartige Schäden.

Als kostengünstige, grabenlose Abdichtungsmethode wenden wir bei Muffenversätzen, Radialrissen, kurzen Längsrissen und kleinen Löchern das Verfahren der Injektion an.

Schema der Hohlraumverpressung
mit Injektionslanzen
 


Neben der selten anwendbaren Injektion von außen, bei der über Injektionslanzen Hohlräume im Boden verfüllt werden, arbeiten wir überwiegend mit der Injektion von innen. Nach Einpressen von hydrophilem Prepolymer in die Risse, Löcher oder den Muffenspalt erfolgt durch die Polymerisierung des Mittels eine stabile und elastische Abdichtung der Schadensstelle.

 
Verfahrensprinzip
der Muffen- und Rißverpressung

 


Injektion
Relining
Flutung
Roboter
  Hier finden Sie weitere Seiten zum Thema 
Rohr- und Kanalsanierung


 
zum Seitenanfang


Startseite ] übergeordnete Seite ] [ Injektion ] Relining ] Flutung ] Roboter ]
Über uns ] Anfragen ] Suchen ] Impressum ]

Copyright © 2003 Rudolf Webranitz Rohr- u. Kanaltechnik 
Stand: 16. February 2007                                     design by wrs